Wohin geht nur die nächste Reise? oder: Gammal kärlek rostar aldrig*

Hallo! Da ist es wieder, das Lomoherz – zurück aus dem kleinen Blog-Urlaub mit ganz roten Bäckchen von der vielen non-virtuellen Luft da draußen. Aber ganz ehrlich, vermisst habe ich es (und euch!) schon ein bisschen (lange durchgehalten habe ich ja eh nicht…). An einigen Tagen hatte ich sogar das Gefühl, etwas vergessen zu haben, etwas, dass ich doch noch dringend erledigen müsste?
Ohne es richtig zu bemerkt zu haben, hat sich das Bloggen im letzten Jahr in meine Umlaufbahn geschlichen. Morgens das Brot blind in den Toaster werfen, abends ein bisschen schreiben, das ist jetzt mein Alltag…  Gefällt mir gut 🙂
Nicht mehr ganz alltäglich sind dagegen meine Erinnerungen an Südtirol – leider, denn hier fällt mir das Loslassen ein bisschen schwerer. Das ganze letzte Jahr schwirrten meine Reise-Gedanken (schönerweise) nur um dieses eine Land. Mein Kopf war so voller Ideen, Satzanfänge und Bilder, dass mich der Rest der Welt überhaupt nicht mehr interessierte. Und als dann vor 3 Wochen auf einmal alles vorbei war, war da schon ein kleines Löchlein, das sich auftat. Plötzlich musste ich nicht mehr an Texten feilen, Bilder aussortieren oder gegen Selbstzweifel ankämpfen. Der Zug ist jetzt wirklich abgefahren. Stattdessen lag das ganze Jahr vor mir und die weltlichen Scheuklappen, die schon ein wenig die Ohren einschnürten, waren abgelegt.

Und dann kam die Frage aller Fragen: Und wohin jetzt?

Wenn ihr euch einen Ort aussuchen könnten – wohin würde es euch als nächstes verschlagen? Auf eine Insel, nach Südamerika, Thailand? Habt ihr an einigen Tagen, Monaten, (Jahren!) manchmal auch mehr Lust auf ein bestimmtes Land als an anderen?
Nach diesem surrealen Schwebemoment Anfang Januar habe ich mich wieder gefangen und gehe hochkonzentriert die diesjährige Reiseplanung an. Und neben der Schiffsreise, die schon lange geplant ist, sticht vor allem ein Land immer wieder aus allen Ecken und Kanten heraus…

Als kleinen Hinweis gebe ich euch 2 Bilder und 3 Farben – ein Farbbilderrätsel! Weiterlesen

Neues aus der Lomography

Petzval

Die Lomographische Gesellschaft kurbelt die Wiederauflage und Neuproduktion der Petzval-Linse aus dem 19. Jahrhundert an – und siedelt damit die häufig proklamierte „Plastik-Welt“ der Lomography nicht nur im Premium-Segment an, sondern richtet sich im gleichen Atemzug an digitale (SLR) Fotografen.

Pressemitteilung der Lomography AG:
„Die originale Petzval Linse wurde im Jahr 1840 in Wien erfunden und ist eine der ersten und besten Linsen, die es je gegeben hat. Die Lomography Petzval Portrait Linse macht es zum ersten Mal möglich den einzigartigen Petzval Look sowohl mit 35mm Filmkameras als auch mit DSLR-Kameras zu kreieren. Sogar Petzval Filme können mit Hilfe von DSLR Kameras aufgenommen werden!

Weiterlesen

Weekly Photo Challenge: Neighborhood

Die feine Nachbarschaft. | In da hood y’all.

Schnatter

Morgens um 6 (6 am), ugh.

(Lomography Supersampler, 4-in-1 | multi-lens camera)

Special Photo Challenge: Inspiration – or: why I lomoblog

WordPress has asked its bloggers to post a photo that shows what inspires them to blog. So, dear WordPress, here it comes…

WordPress hat seine Blogger dazu aufgefordert ein Foto zu posten, das zeigt, was sie dazu inspiriert zu bloggen. Also, liebes WordPress, dann mal los …

The inspiration for my blog? Colours.

Die Inspiration für meinen Blog? Farben.

Goethe’s Faust calls out that it is In the colorful reflection we have what is life.
There are many photography bloggers out there, who take the most amazing and beautiful pictures, who show us a world that is sometimes hard to imagine. And some of them even claim to be amateurs. But when I, an amateur photographer, try to capture a certain moment with my plain vanilla digital camera, the colours often appear dull and somewhat lifeless to me.

Goethes Faust ruft am Anfang des Stücks aus: Am farbigen Abglanz haben wir das Leben.
Es gibt unglaublich viele schöne Fotoblogs, die mich regelmäßig durch ihr Vielfältigkeit und Kreativität überraschen. Und einige Blogger behaupten sogar, schlichtweg Amateure zu sein, was die Fotokunst betrifft. Aber wenn ich als Amateur mit meiner 08/15 Digitalkamera versuche einen Moment einzufangen, entwischen mir oft die Farben ohne viel Eindruck zu hinterlassen – leblos und uninspiriert. Weiterlesen

Wild Weekly Photo Challenge: Water

I love that picture. The defocussed parts make it look kind of trashy, but, somehow, it also turns back time. It’s a double-exposure and I wanted to capture the same scenery twice, but time-lagged on one picture. Well, I didn’t quite succeed, which makes it so blurry. There are two identical, yet shifted, rows of houses, two jetties and so on, but only one sailing boat and one steamer. If this was a real, single-exposed, shot, the boat and the steamer would bump into each other any minute now 🙂 So this was my original, simple-minded, motivation – to take a picture, wait 10 minutes and take the same picture again, with only one small change in the scenery. Imagine my surprise when it turned out to look so … retro 😉

Location: Firth of Flensburg

I’m participating in the LetsBeWild.com Wild Weekly Photo Challenge! This weeks Challenge is: Water