Mêlée analogue

Da ist es wieder, das Lomoherz, zurück aus dem Urlaub – leicht gebräunt statt rot, aber pochend analog wie eh und je!
Vielleicht sogar ein wenig mehr.
Denn zuuuufällig fiel mein Geburtstag mitten rein und weil ich mich immer noch wie Bolle über die Geschenke freue, will ich sie heute mit euch teilen…also, virtuell, meine ich 😉 Aber keine Angst, es folgt nur eine kleine thematische und inhaltlich relevante Auswahl.

Da ich aber nicht an mich halten kann, gibt es jetzt trotzdem ein Bild vom Gesamtkunstwerk, hihi! Im Bild fehlen allerdings diverse Köstlichkeiten, die  sofort verzehrt werden mussten, wie z.B. den selbstgekochten Pudding von meiner Nichte und meinem Neffen und die schwedischen Einkaufsgutscheine, die ich schon eingelöst habe *_*

IMG_0077

Eines der Geschenke mit den meisten „Boah, was?!“-Momenten (und davon gab es dieses Jahr so viele, mir fielen kontinuierlich die Augen heraus!) bekam ich wohl vom Freund meiner Mutter. Er hatte zufällig noch eine Zorki 4 (!) bei sich zu Hause rumstehen und wollte sie demnächst mal auf einer beliebten Auktionsplattform versteigen. Wir waren kurz davor, ersnthafte Verhandlungsgespräche zu führen und ich kalkulierte bereits meine zukünftigen Ausgaben, als die Zorki auf einmal leibhaftig und in ihrem vollen Glanz auf meinem Geburtstagstisch lag!

IMG_0135

Die Zorki 4 ist eine Original-Produktion aus der russischen Krasnogorsker Mechanikfabrik, die auch Stars wie die Zenit und die Horizon hervorgebracht hat. Das Jahr habe ich noch nicht herausgefunden, aber die Sucherkamera Nummer 4 muss irgendwann zwischen 1956-73 hergestellt worden sein, denn so lange wurde diese spezielle Zorki-Edition produziert und hat damit so einige Kamera-Klassiker überdauert. Inspiriert wurde sie wie alle anderen auch von der berüchtigten Leica und gerade die Zorki 4 gilt als die beliebteste in der Zorki-Familie, vollständig manuell mit einer Jupiter-8 Linse.
Der Lomo-Shop bringt sie auf den Punkt: russisch, kompakt, präzise. Na dann kann’s ja losgehen!

IMG_0058

Und sie kam nicht allein, mit dabei: der DDR Belichtungsmesser Weimarlux nova mit „kurzen Hinweisen für einen eiligen Gebrauch“ sowie die Elgawa Fotoblitzleuchte L2 mit einer Garantie-Urkunde von 1975 und einem Vertragswerkstätten-Verzeichnis. Ich überlege ernsthaft, ein paar davon aufzusuchen, um zu schauen, was aus ihnen geworden ist – das VEB Dienstleistungskombinat in Wismar, Foto Görtz in Bad Frankenhausen oder den Industrieladen in der Boxhagener Straße in Berlin (wobei ich gerade sehe, dass es eine Foto Görtz Website mit passender Anschrift gibt, Wahnsinn!).
Anbei lag auch noch ein altehrwürdiges Stativ, das an Retro-Charme kaum zu überbieten ist.


Sobald sich mein Freudentaumel etwas gelegt hat, werde ich Zorki und Familienzubehör gründlich untersuchen und auf Herz und Nieren prüfen.

Vielleicht sogar mit den abgelaufenen Filmen die mir eine Freundin schickte? Drei Agfa Vista Filme (ISO1oo) und ein Kodak Farbwelt (ISO200) lagen in dem Päckchen und alle sind bereits seit 10 Jahren abgelaufen! Ich bin super gespannt, welche Auswirkungen das auf die Fotos haben wird. Wilde Farbverschiebungen? Altersbedingte Farbstiche, die den Fotos einen Retro-Look der Extra-Klasse verleihen werden? Die Ergebnisse werdet ihr auf jeden Fall hier sehen können;)

Da fällt mir ein, dass sich unter allerlei Zubehör für die Zorki ebenfalls ein abgelaufener Film befand. In einer richtig schönen alten Film-Dose von Photo Dose. Darin steckt ein eingeschweißter 35mm Farbnegativ-Film auf dem „Zu entwickeln bis 03/2008“ vermerkt ist. Herzallerliebst, dieses Döschen.

Aber die Post brachte noch einen weiteren Knaller! Die liebe Trashpilotin von Rückenwind hat mir nämlich zum Geburtstag einen ihrer LomoChrome Purple XR 100-400 geschenkt und geschickt! Und die sind geradIMG_0124e heißbegehrte Ware unter den Lomographen. Vor ein paar Monaten konnte man sie im Kleinbild- als auch im Mittelformat vorbestellen, bis alle ausverkauft waren. Und das sind sie zur Zeit leider immer noch…
Aber viel interessanter ist der Effekt von Lomo Purple: Der Farbnegativfilm verwandelt auf dem Foto grüne Farbtöne in leuchtendes Lila, ich habe schon erste tolle Ergbenisse damit gesehen! Er hat den Infrarot Look eines Kodak Aerochrome Films, der von vielen in der Community verehrt wird.
Es bleibt spannend 😉
Bevor ich mich aber an den LomoChrome Purple traue, werden bei der Trashpilotin bestimmt schon die ersten Bilder online sein, da müsst ihr unbedingt mal vorbeischauen…

Vielen Dank auf jeden Fall an Freunde, Familie und Mama, meiner treuesten Leserin, und an alle, die mir per Mail, Telefon, Facebook oder auch direkt ins Gesicht gesagt haben, dass sie Glück, Gesundheit und Verstand fürs nächste Jahr wünschen 🙂

Aufgenommen wurden die Bilder übrigens mit einem iPhone…das habe ich nämlich auch zum Geburtstag bekommen (:O!), samt Tasche, auf der ein Teil Londons abgedruckt ist, sodass ich jedes Mal ordentlich Fernweh bekomme, wenn ich an mein Handy, pardon, Smartphone gehe!

Und damit: Auf ins nächste Jahr! (ugh)

Conny

22 Gedanken zu „Mêlée analogue

  1. GRATULIERE und alles Liebe im Nachhinein zu deinem Ehrentag! 🙂
    Da haben alle ganz toll in Schwarze getroffen mit ihren Geschenken an dich! Supersupersuper! Ach das wird fein! Viel Spaß bei deinen ersten Zorki-Versuchen!!

  2. Die allerliebsten Glückwünsche nachträglich auch aus Bochum! Boooaaahhh, so tolle, Geschenke, du musst aber sehr lieb gewesen sein! Ich wünsche dir für dein neues Lebensjahr sensationelle Aufnahmen und möge dein analoges Superlomoherzchen weiterhin sehr laut pochen und die analoge Liebe verbreiten. Ich lasse mich gern von dir inspirieren!!! D.

    • Danke Dir, Nummer 4 😉
      Da hat aber jemand JANZ jenau hingeschaut, lol. In Rilke hab ich mich schon in der Schule verliebt und der vermeidliche ‚aromatisierte‘ Tee kommt ganz ohne Aromazusätze daher, aus 100% Bio-Anbau und klimafreundlicher Produktion, das ist nämlich die Lebensbaum Qualitäts-Garantie 😉
      Schöne Grüße!

      • Ich meinte Aroma jetzt auch nicht unbedingt das, was in den Medien üblicherweise darunter verstanden wird, also böse Chemie usw. Ich meinte schlichtweg irgendwas nach irgendwas schmeckendes, das aber kein Tee ist. <besserwisser>Earl Grey ist Schwarztee, der mit Bergamotte aromatisiert wurde</besserwisser> und mehr nach dem Zusatz schmeckt als nach Tee. Als Purist muss ich da leider mein „Dagegen“-Schild rauskramen. 😉

        • Du Purist! 😉
          Achsooooo, na dann bekenne ich mich gerne als „Aromatist“, chihi. Gerade die Earl Grey’sche Note hat mir ganz besonders angetan. Wobei ich zugeben muss, dass ich meinen Tee zudem auch noch übersäuere, überall muss Zitrone rein! In einer Kanne Rooibos-Tee auch gerne mal 1-2 ganze Zitronen 😉

  3. Ich habe deine Jubelschreie förmlich heraushören-lesen können. 🙂 Auf die Ergebnisse deiner neuen Kamera bin ich schon sehr gespannt. Und irgendwie bin ich gerade in Laune meine OM-D mal kurzzeitig wegzupacken und mal wieder mit meiner Diana oder Practica durch die Gegend zu ziehen.

    Dir noch alles Liebe zum Geburtstag!

Und was meinst du so? (Angaben freiwillig)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s